Gut zu wissen

Folgende Veranstaltungen (12) könnten für Sie interessant sein:

13.04.2021

Webinar: Mit Bildsprache werben

Skizzierte Hof-Symbole haben einen informativen Mehrwert. Mit Farbe gestaltet, sind sie ein persönliches und eindrucksvolles Werbeinstrument für Ihre Direktvermarktung. Sie lernen Schritt für Schritt, wie sich Hofprodukte mit unkomplizierten Tipps und Tricks als Werbesymbol für Ihre Tafeln, Schilder und Etiketten zeichnen lassen. Für farbige Illustrationen kommen Aquarellfarben und Farbstifte zum Einsatz.
Zielgruppe: Direktvermarkter, Betreiber von Hofcafés, Marktbeschicker, Gastronomen, Bäckereien, Metzgereien, Imker, Onlineshop-Anbieter, kreative Landfrauen/-Männer usw.

Ablauf: Im ersten Block lernen Sie Hofprodukte zu skizzieren, im zweiten Block werden diese farbig gestaltet. Die erste Veranstaltung im April findet an zwei Terminen tagsüber statt, im Mai werden beide Veranstaltungen am Abend stattfinden.

Kosten: Die Teilnahmegebühr für das Online-Seminar (bestehend aus zwei Terminen) beträgt 74 € plus MwSt., Plus-Leser zahlen 59 € plus MwSt.

Termine: Dienstag 13. April 2021 sowie Dienstag, 27. April 2021 jeweils von 9:30 - 11:30 Uhr

oder

Freitag, 14. Mai 2021 sowie Freitag, 28. Mai 2021, jeweils von 18:00 - 20 Uhr

Anmeldung

15.04.2021

Leguminosen: Krankheiten und Schädlinge - vorbeugen und behandeln

Online-Veranstaltung, 14:00 bis 16:00 Uhr

Unterlagen:

26.05.2021

Rechtzeitig Weichen stellen für die Hofnachfolge! Präsenztermin

Die Übergabe des Betriebes an eine*n Nachfolger*in ist zweifellos ein Ereignis von entscheidender Bedeu-tungfür die landwirtschaftlichen Familien und die Zukunft der Betriebe. Vielfach erweist sich die Hofüber-gabe als eine Nagelprobe familiärer Beziehungen, deren Klärung oft einer Unterstützung von außerhalb bedarf. Doch auch die rechtlichen Rahmenbedingungen stellen Herausforderungen dar: Wie soll die vertraglicheAusgestaltung der Nachfolge aussehen? Was gibt es bei der Abfindung weichender Erben und Erbinnen oder der Bemessung des Altenteils zu beachten? Solche und andere Fragen müssen geklärt werden. Zudem zeichnet sich in vielen landwirtschaftlichen Betrieben schon heute ab, dass es keine*n Hofnachfolger*in geben wird. Demgegenüber können sich immer mehr junge Menschen ohne Hof vorstellen, in die praktische Landwirtschaft einzusteigen. Eine Hofübernahme außerhalb der familiären Erbfolge ist bis-her noch eine Besonderheit und wird erst seit jüngerer Zeit vermehrt praktiziert. Sie bedarf besonderer Beratung und Information. Mit dieser gemeinsamen Online-Seminarreihe wollen die Agrarsoziale Gesellschaft (ASG), die Landwirt-schaftskammerfür das Saarland, die Landjugendakademie Altenkirchen, der Bauern-und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. und die Stiftung Agrarkultur leben gGmbH sich dem Thema Hofnachfolge von unterschiedlichen Seiten nähern und Wege aufzeigen.

Präsenztermin in Nonnweiler: Die Hofübergabe als gemeinsame und generationenübergreifende Zukunftsplanung für Familie und Betrieb

Programm und Anmeldung

15.06.2021

MunichOrganic

2. Internationale Fachmesse für Getreide und Rohstoffe der Bio-Branche

Die Munich Organic gibt europäischen Produzentinnen, Agrarhändlern und Vertretern der Lebensmittelindustrie Gelegenheit, sich über ökologisch erzeugtes Getreide und Ölsaaten auszutauschen. Im Mittelpunkt dieser Ökofachmesse stehen die Themen Trade, Supply und Logistics.

Hier erfahren Sie mehr

29.07.2021

2. Niedersächsische Streuobsttagung

In Niedersachsen gibt es rund 900 Hektar Streuobstwiesen. Rund 25% sind biozertifiziert. Streuobstwiesen sind wertvolle Lebensräume, die durch Nutzung erhalten werden können. Die professionelle Vermarktung von Streuobst ist deshalb Schwerpunkt der „2. Niedersächsischen Streuobsttagung“ am Donnerstag, dem 29. Juli 2021. Die Veranstaltung wird auf einem Streuobstwiesenbetrieb in Walsrode stattfinden und vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen organisiert.

Die Teilnahme an der „2. Niedersächsischen Streuobsttagung“ ist kostenlos. Der Kostenbeitrag für die Verpflegung beträgt 40 Euro. Anmeldungen unter Tel.04262/9593-74, m.heller@oeko-komp.de. (Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen)

Programm